Was treibt Sie an?

Keine Businessanzüge, sondern Rennanzüge. Keine Langeweile, sondern kurze Wege. Kein „9 to 5“, sondern 100 Prozent. Keine endlosen Meetings, sondern einfach losstarten. Kein 08/15, sondern IQ. Das hat uns zu einer der erfolgreichsten Motorradmarken der letzten Jahrzehnte gemacht. Und wir machen weiter so!
 
Die KTM Mitarbeiter sind wie die KTM Motorräder: Es zählt nicht das Baujahr, die Laufleistung oder das bevorzugte Terrain, entscheidend ist der Antrieb. Wir suchen Mitarbeiter, die mitarbeiten, mitdenken, KTM mitleben. Mit oder ohne Berufserfahrung. Mit oder ohne Studium. Mit einem oder zwei X-Chromosomen am Anfang. Denn egal wer Sie sind, am Ende zählt bei uns nur, was Sie drauf haben!

"Ready to Race"

KTM ist mehr als eine Firma, KTM ist eine Marke und „READY TO RACE“ ist unsere Philosophie! Die vier Eckpfeiler dieser Philosophie gelten nicht nur für unsere Motorräder, sondern auch für jeden KTM Mitarbeiter.

PURITY

Sie sollten Ihren Fokus auf das Wesentliche richten können und die Fähigkeit besitzen, in schwierigen Situationen flexibel zu sein. Nur so bleiben wir auf dem Weg und navigieren sicher ans Ziel.  

PERFORMANCE

Wie bei den Motorrädern, wird auch von den KTM Mitarbeitern Leistung erwartet. Nur wenn jeder in seinem Teilbereich das Beste gibt, können wir gemeinsam das nächste Ziel erreichen.

ADVENTURE

Neben Leistung ist aber auch Leidenschaft gefordert. Diese beiden Dinge in Verbindung sind der Kraftstoff, der jeden Motor zum Laufen bringt und Menschen oft zu ungeahnten Höchstleistungen treibt. Damit Sie täglich neu inspiriert werden, das Beste aus Ihnen herauszuholen.

EXTREME

Nur wer immer wieder neue Herausforderungen annimmt und Neues kennen lernt, kann Außergewöhnliches leisten. Dabei lassen wir Sie aber nicht alleine. Schließlich ist es ebenso unser Job, Ihre Kompetenzen zu erkennen und auszubauen.


Weltmeister sucht Mitfahrer!

Im jungen KTM Team, das Durchschnittsalter liegt bei 35 Jahren, sind Engagement und Begeisterung Teil der Erfolgsgeschichte „Made in Austria“. Wie im Motorsport, erfordern auch unsere Produkte harte Arbeit und Motivation. Der Erfolg gibt uns Recht. Mehr als 200 Weltmeistertitel wurden in der Geschichte des Unternehmens bereits von den KTM Werksfahrern auf Motorrädern aus Mattighofen eingefahren!

Wer bei uns überdurchschnittlich viel erreichen will, dem bieten wir überdurchschnittliche Möglichkeiten, auch an außergewöhnlichen Arbeitsplätzen. Sämtliche Arbeitsfelder bieten hervorragende Ausbildungs- und Aufstiegschancen und geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, denn Verantwortung wird bei KTM vom ersten Tag an groß geschrieben.
 
Wenn jeder seinen Teilbereich bestmöglich erfüllt und die Zusammenarbeit von Motorsport, Forschung & Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Marketing reibungslos funktioniert, sind wir „READY TO RACE“ – im Rennsport wie im zweirädrigen Alltag. Schließlich gelten die Ansprüche, die wir an unsere Motorräder stellen, auch für unsere Mitarbeiter.

SUCCESS STORIES

PHILIPP HABSBURG (F&E)

» Was mir an der Arbeit bei KTM besonders Spaß macht? Dass wir trotz unserer Größe ein dynamisches Unternehmen sind, in dem ständig neue Projekte vorangetrieben werden. Wir sind das Gegenteil von Bürokratie – wir sind „Ready to Race“! «

Philipp Habsburg, der Bereichsleiter der Forschung und Entwicklung, hat eine Ausbildung an der HTL absolviert! In seinem Fall war es die HTL Salzburg, Fachrichtung Maschinenbau. Nach der Matura startete er seine Karriere im Bereich Konstruktion. Bereits ein Jahr nach seinem Einstieg bei KTM übernahm er als Projektleiter die Entwicklung der 2-Zylinder-Modelle. Im Jahr 2003 setzte er seine Karriere als Abteilungsleiter „Street-Entwicklung“ fort. Darauf folgte 2005 die Übernahme der Abteilung „Entwicklung Fahrzeug“. Seit 2010 ist Philipp Habsburg für die gesamte Forschung und Entwicklung zuständig, und das im Alter von 36 Jahren! Motorräder haben ihn schon in seiner Jugend begeistert. So war er mit 17 bereits stolzer Besitzer einer KTM und auch bei einigen Supermoto- und Enduro-Rennen am Start, um sein Können unter Beweis zu stellen.

FLORIAN KECHT (VERTRIEB)

» Geht nicht, gibt’s nicht! Das ist die Einstellung, mit der wir bei KTM an die Umsetzung unserer Unternehmensziele herantreten. Sie resultiert aus der Emotion der Produkte einerseits, und aus der Faszination des Rennsports andererseits. Bei KTM wird jeder ganz automatisch zum Orange-Bleeder. «

Florian Kecht, Bereichsleiter Vertrieb Europa, machte seine erste Bekanntschaft mit KTM im Alter von 16 Jahren. Damals lernte er im Rahmen einer KTM Veranstaltung Heinz Kinigadner kennen. Bereits nach einem kurzen Wortwechsel und einigen Dakar-Geschichten, packte auch ihn die Faszination rund um die orange Marke aus Mattighofen. Die ersten Eindrücke des Arbeitsumfeldes bei KTM sammelte er im Rahmen eines Praktikums. Nach Abschluss seines BWL-Studiums stieg er im Vertrieb ein. Der Aufbau neuer Märkte in Afrika und dem Nahen Osten war sein erster Job. Danach übernahm er die Vertriebsverantwortung in den europäischen Märkten und wurde schließlich Bereichsleiter für den Europa-Vertrieb. Vor zwei Jahren trennte er sich von seinem geliebten KTM Supermoto-Bike. Seither scheucht er mit seinem X-Bow, wann immer es die Witterung zulässt, Motorradfahrer aller Marken über kurvige Pass-Strassen.

Ready To Race